Doris Platzer ist 100. Mitglied bei der landshuter mitte

am 12 August 2013

Innerhalb weniger Wochen hat die neue politische Interessengemeinschaft landshuter mitte viele Mitglieder hinzugewonnen. Nun konnte das 100. Mitglied bei einem Treffen im Bernlochner begrüßt werden. Es ist Doris Platzer, die die Ziele und die Arbeit der landshuter mitte unterstützen möchte.

Es gefalle ihr gut, sagte Doris Platzer  gegenüber den LM-Stadträten Thomas Küffner, Gabriele Goderbauer-Marchner, Hans-Peter Summer und Maria E. Fick, dass die landshuter mitte die Belange der Stadt, aber auch das Zusammenarbeiten mit dem Landkreis im Fokus habe. Sie begrüße es, wenn man fern jeglicher politischer Streiterei Sacharbeit leisten wolle. Und sie könne nicht verstehen, warum man der vierköpfigen Stadtratsgruppe den Fraktionsstatus verwehre. So wolle sie beitragen, wie sie auch zu den weiteren Vorstandsmitgliedern der landshuter mitte, Ulrike Aigner und Herbert Lanzinger, sagte, dass Landshut sich gut weiterentwickle.

Doris Platzer wird von Vorstand und Stadträten der landshuter mitte herzlich begrüßt

Doris Platzer wird von Vorstand und Stadträten der landshuter mitte herzlich begrüßt

Doris Platzer ist in Landshut und darüber hinaus hoch geschätzt und bekannt – sie ist bei den Selbsthilfegruppen Landshuts engagiert, sie steht für die Elterninitiative Intern3 im Haunerschen Kinderspital München. Vereinsvorsitzender Thomas Küffner brachte seine große Freude zum Ausdruck und dankte Doris Platzer für ihre Mitgliedschaft bei der landshuter mitte.

Share This